Manchmal…

…könnte ich mein Kind die Straße splitternackt hoch und runterjagen, ganz einfach, weil sie mich zur Weißglut treibt. Liebende und fürsorgliche Mutter wie ich ja bin, tu ich das natürlich nur in meinen Gedanken und halte stattdessen die übliche Moral-und Gardinenpredigt, die den Biestern an einem Ohr rein und am anderen wieder rausgeht.

Mein liebes Kind – engelsgesichtig, Inhaberin von riesigen Kulleraugen und einem Wimpernaufschlag, der sogar Marilyn Monroe neidisch gemacht hätte – hat ein Kopf wie ein Sieb und demzufolge braucht man sie auch nichts fragen, weil sie eh alles vergisst. Dumm nur, wenn die Dinge, die sie vergessen hat mal so um die 1200 Euro wert sind und sich Zahnspange schimpfen. Das lässt Mutti natürlich mächtig anschwellen – so auf die Größe eines ausgewachsenen T-Rex würd ich mal vermuten – und auch die Lautstärke von Muttis Stimme passt sich dieser Größe an. Da nützen auch sämtliche Krokodilstränchen seitens des Kindes nichts – Mama tobt, legt innerhalb kürzester Zeit das Kinderzimmer auseinander und wieder zusammen, auf der Suche nach der besch… Zahnspange und gibt nach 1,5 Stunden entnervt auf – Kind muss ja schlafen.  Das war gestern.

Heute morgen dann kam die Überraschung. Mein Kind, bibbernd und zitternd und rumjammernd tobt in Unterwäsche durch die Wohnung, klagt über die Kälte, hält jedoch nichts davon sich anzuziehen WEIL – sie erst einen Dialog mit den Hasen halten muss, die ja durchaus wissen könnten, wo sich denn die Spange befindet. Besagter Dialog ging in etwa so:

Kind an Hubert gerichtet: „Weißt Du wo meine Spange ist?“
Hubert gähnt.
Kind an Paul: „Weißt Du wo meine Spange ist?“
Paul wendet sich an Hubert und nach Aussage des Kindes beraten sie sich.
Nach gefühlten 5 Stunden, 125.000 Herzschlägen pro Minute kam die Antwort – Die Hasen wissen es nicht…

sprachs, zog sich an und verabschiedete sich in die Schule.

Hat man da noch Worte?

Nachtrag: Die Spange hat sich wieder angefunden – in den untersten und verborgenen Winkeln des Schulranzens hat sie sich versteckt, dabei hab ich den gestern noch mit Argusaugen durchleuchtet – naja, bin eben auch nicht mehr die Jüngste 😀

Advertisements

2 Gedanken zu “Manchmal…”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s