Zwiespalt

Manchmal geschehen Dinge, die niemals passieren dürften – aber sie tun es dennoch. Sie werfen einen komplett aus der Bahn und plötzlich steht man vor einem Scherbenhaufen und weiß nicht mehr ein, noch aus. Es ist, als würde die Welt in einem Eiltempo an einem vorrüberziehen und man selbst, innerlich hohl und leer, sämtliche Emotionen in Watte gepackt – schaut dem Treiben teilnamslos zu und die eigene Zeit schleicht langsam dahin.

So geht es mir gerade…Einerseits denke ich – was solls, das Leben geht weiter, alles wird wieder gut…aber es hilft nicht. Es zieht mich nicht raus aus dieser Lethargie, in der ich doch eigentlich gar nicht sein will – oder will ich es doch? Manchmal empfinde ich es als schön, nichts zu empfinden…keinen Schmerz, keine Angst – eben nichts. Ich weiß gerade selber nicht, was ich eigentlich will. Ich stehe nach wie vor irgendwie unter „Schock“, mein psychisches Stresslevel hat sein Maximum erreicht, mein Herz reagiert – wenn auch besorgniserregend. Einerseits denke ich, eine Entscheidung getroffen zu haben, aber andererseits kann und will ich sie nicht durchziehen – ich bin noch nicht so weit. Ich bin noch nicht bereit…ich muss erst einmal heilen…innerlich.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s