Weihnachten und so

Mir ist ja alles, aber bestimmt nicht nach Weihnachten. Wenn ich mich hier in meiner Bude so umguck, ists zwar alles schön weihnachtlich dekortiert, aber das Gefühl kommt nicht auf. Da helfen auch nicht die weißen Schneeberge die sich draußen am Straßenrand auftun und auch die restliche weiße Pracht bringt einfach kein Weihnachtsgefühl.

Weihnachtsmarktbesuche helfen auch nicht – es ist kalt und ich will eigentlich dann nichts lieber als irgendwo wieder ins Warme. Nicht mal das Geschenke kaufen macht mir irgendwie Spaß geschweige denn, dass ich Lust dazu habe.

Auch auf das Fest an sich freu ich mich nicht wirklich. Da ich vor einigen Wochen, bestimmt sogar schon vor mehr als nem Monat, nen richtig fetten und lautstarken Zoff mit meiner Schwiegermutter hatte, ist seitdem dort und auch bei mir Schweigen angesagt. Am 24. und am 26. jedoch habe ich das Vergnügen, auf sie zu treffen – und ich steh dem Ganzen mit seeeehr gemischten Gefühlen gegenüber. Ich weiß dass wir beide in der Lage sein werden miteinandezu zu kommunizieren wie ganz normale Menschen, aber will ich das? Krieg ich, trotz Ansage dass ich nichts will – nen Geschenk? Wäre ja ziemlich doof, weil ich hab nichts, hab auch keinen Plan und eigentlich will ich ihr auch nichts schenken. Seit langem bin ich mal richtig nachtragend…und ich bezweifle auch stark, dass sich daran noch etwas ändern wird. Manches kann man halt nicht ungeschehen und vergessen machen.

Der einzige Tag, der zumindest bis jetzt noch (bevor da wieder Uhrzeitensprüche etc von meiner „besseren“ Hälfte kommen) ein Lichtblick ist, ist der 25. Da fahre ich zu meinen Eltern, ein Zufluchtsort und ein zu Hause wo ich das Gefühl habe, jederzeit und immer willkommen zu sein, ein Ort voller Wärme und Liebe und Geborgenheit.

Irgendwie glaub ich, wird dieses Jahr das beschissenste Weihnachten, an das ich mich erinnern kann…bin froh wenn alles wieder vorbei ist.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Weihnachten und so”

  1. Viele finden Weihnachten nicht so toll und auch ich brauche immer einige Zeit bis ich mich dazu motivieren kann, gerade wenn es noch Familienzoff gibt oder Familienmitglieder sich nicht vertragen. Aber schlussendlich kommt es doch irgendwie auf die richtige Einstellung an. Seit ich angefangen habe mich nicht mehr um all dieses Drumherum zu kümmern sondern es geniesse mit denen die ich mag fein zu Essen und diesen etwas zu schenken, finde ich Weihnachten sogar schön – auch wenn ich froh bin dass es bei uns nach zweimal feiern wieder vorbei ist. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s