Böööööse Mama

Eigentlich habe ich mir für das neue Jahr keine Vorsätze vorgenommen – weder gute noch schlechte. Darum ists umso schöner, wenn ich mich meinen spontanen Ergüssen hingebe und mich dabei auch noch königlich amüsiere (schon allein das ist böse…)

Am 1. Januar waren wir zum Mittagessen bei meinen Schwiegereltern eingeladen. Müde waren wir alle, aber das Essen lockte natürlich, zumal es auch schon fertig gekocht war. Nur mein Miniabklatsch war der Meinung, genauso ins neue Jahr starten zu müssen, wie sie das alte beendete – zickend. Nach mehrmaligen Beteuerungen und Weigerungen, dass sie nicht mitkommt (und ich bettle nicht) zogen sich mein Liebster und ich an und verließen die Wohnung – ohne Madame Oberzicke. Sie hat dann am Fenster gelinst – aber das störte uns nicht und wir fuhren seelenruhig und entspannt zu meinen Schwiegereltern. Selbige fielen natürlich aus allen Wolken als sie kapierten, dass es keine Verarschung unsererseits ist, dass das heißgeliebte Enkelkind nicht auf irgendeiner unteren Treppenstufe wartet sondern allein zu Hause ist. Also nahm die böööööse Mama das Telefon um das Kind daheim anzurufen.

Selbiges ging auch heulend und schluchzend ans Telefon – empfahl uns allerdings im selben Atemzug: „Dann bleibt doch weg wenn ihr wollt *schluchz* Das ist doch eure Entscheidung* buhuhuuuuu* Ich blieb weiterhin seelenruhig und gelassen und fragte sie, ob sie denn nun doch am gemütlichem Mittagessen teilnehmen möchte….Schweigen, Schluchzen, weiteres Schweigen. Und was tut Mama? „Na gut, mein Kind, dann sei schön artig. Wir sind bald wieder da!“ Großes Geheule am anderen Ende – „Ja ich will auch mitkommen.“ Ich empfahl ihr dann sich anzuziehen und fertig zu sein, wenn einer von uns bei ihr auftaucht um sie zu holen. War sie dann auch. Heulend stieg sie ohne ein weiteres Wort ins Auto. Ich habe ihr während der Fahrt dann auch begreiflich gemacht, dass ich sie das nächste Mal nicht holen werde. Sie war sehr wütend auf sich selbst und schämte sich in Grund und Boden als sie dann ihren Großeltern gegenüber stand…aber was soll ich sagen:

So ein liebes Kind hatte ich schon lange nicht mehr.

Bin mal gespannt wie lange es fruchtet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s