Von Mücken und pinken Elefanten

Wie einige von euch schon mitbekommen haben, hatte ich erneut das Vergnügen Bekanntschaft mit einem possierlichen Insekt in meiner neuen Wahlheimat zu machen. Problem nur, wir sprechen unterschiedliche Sprachen und so meint mein Körper hier, an besagten Einstichstellen gleich auf das doppelte anschwellen zu müssen, mindestens.

Mein letzter Stich liegt schon ne Weile zurück, betroffen war mein rechter Arm und nach etwa drei Wochen ging die Beule in Jumboausführung dann auch mal weg und der Schmerz ging mit.

Nun ja, nun habe ich vorgestern wieder irgendein Viech, vllt. zwei Millimeter groß, neben meiner Ferse entfernt. Zurück blieb ein kleines aber wunderbar sichtbares Loch, gepaart mit Brennen und Jucken. Goil, dachte ich…NOT.

Bereits am selben Tag fing dieser kleine Stich an, so langsam anzuschwellen. Sichtbar, aber erträglich. Habs auch gleich eingeschmiert mit Fenistil und nicht weiter dran gedacht. Gestern Morgen war die kleine Beule schon etwas größer und schwoll trotz Kühlen mit Eiswürfeln, Fenestilgel und Zwiebel (man probiert ja schließlich alles aus, was das Netz so hergibt) weiter an. Ich weiß zum Beispiel, dass ich nen Fußknöchel habe, nur die Lagebeschreibung..hmm…unter der Beule irgendwo. Dazu kam, dass ich im Laufe des Tages den Fuß immer weniger bis gar nicht mehr belasten konnte, weil es einfach nur weh tut.

Ich habe im Laufe des Nachmittags einige Pläne geschmiedet:

1. aufstechen – scheiterte an steriler Flexüle
2. aufschneiden – scheiterte weil ich vermutete, dass dieser Heilungsprozess wohl etwas länger dauern würde und vielleicht auch mit Schmerzen verbunden ist
3. Ausbrennen – Reibung erzeugt aber nicht ausreichend Wärme und die Sache mit dem Feuerzeug war mir dann doch zu heiß

Als der Erpel dann heute Abend nach Hause kam und das unförmige Etwas Namens Fuß in Augenschein nahm, war er nicht so ganz glücklich. Schien wohl doch besorgt zu sein. Also fassten wir um kurz vor 12 den Entschluss – wir fahren mal ins Krankenhaus.

Joah…nach gefühlten 30 Minuten hatte der gute Mann an der Rezeption dann endlich meine Daten aufgenommen (zwei-Finger-Suchsystem gibts noch) und schickte uns irgendwelche Gänge lang. Zimmer 5.

Der Doc kam, guckt (ich hatte meinen Fuß schon sehr präsent platziert) und fragt, was ich habe…in seeeehr gebrochenem Deutsch. Ich also hilfsbereit und auskunftsfreudig wie ich ja bin, die Story erzählt und er sagt: „Wir röntgen, machen Bild, dann wir machen eine Schiene, vllt. Sie bleiben hier oder wollen nach Hause? Sie entscheiden!“

Ich: Kopfkino: ratter, ratter, grübel..RÖNTGEN?…Insektenstich? Hat er mich nicht verstanden? „Ich geh nach Hause!“

Er: „Ok, dann ohne Bild, Schiene, Antibiotika und Thrombosespritzen und morgen Hausarzt!“

In meinem Kopf manifestierte sich immer mehr das Bild einer Irrenanstalt in die ich geraten war und als er dan auch noch anfing auf meinem Fuß herumzumalen, dachte ich, im nächsten Moment kommt das OP-Team und nimmt sich meiner an…

Der Erpel drehte sich schon weg, vermutlich sprach mein Gesicht Bände und ich schwankte zwischen…DIE SIND DOCH BEKLOPPT bis hin zu GLEICH KRIEG ICH NEN LACHFLASH.

Der Arzt ging um ne Schwester zu holen, kam mit Antibiotika und Schmerzmittel wieder und verschwand. Die Schwester kam auch recht fix und ich humpelte an meinen Krücken hinter ihr her. Sie sprach perfekt deutsch.

Auch sie inspizierte meinen Klumphaxen sehr interessiert und schickte sich an meinen Fuß für die Gipsschiene vorzubereiten. Fand sie also auch voll normal…hmm…Halbgötter in weiß und so, die wissen schon was sie tun, waren daraufhin meine Gedanken. Auch von ihr bekam ich nochmal Antibiotika. (man kriegt das da immer in Viererblöcken scheinbar)

Erst bekam ich einen Kühlverband – Octenisept, Kompressen, Binde. Da dachte ich mir schon: Ey bin ich bekloppt? Das Zeug hab ich auch zu Hause. Dann flitze sie los um noch ne Schwester zu holen, so eine Gipsschiene bringt man besser zu zweit an. Während ich da also auf der Pritsche saß und wartete musste sich der Erpel schon arg zusammen reißen, dass er nicht vor lachen über den Boden kugelt. Ich fühlte mich echt wie im falschen Film…bei nem Mückenstich nen Gips, hab ich noch nie erlebt.

Schwester Nummer 2 kam, schmiss die Gipsschiene in einen Bottich mit heißem Wasser und verschwand mit den Worten: „Das dauert jetzt ein bisschen.“ Ja, schon klar. Ich sah eine Schwangere über den Flur tippeln und fragte mich, was sie wohl mit der machen würden. Wenn ich schon bei nem Stich nen Gips bekomm, was bekommt dann eine, die nen Kind kriegt?

Als ich dann neben mir die Fingerklemmen sah, wars vorbei.

Auch das folgende Bild ließ mich immer mehr Zweifeln…

Nur flüchten konnte ich nicht mehr, denn das Schwestern-Duo kam herbei um mir meinen Gips zu verpassen. Und nun…da isser..pretty in pink…so macht man aus einer Mücke nen Elefanten…wissta Bescheid.

Mein Krankenpfleger des Vertrauens – der ehrenwerte @worldofcrooks hat mir im Nachhinein versichert, dass das so völlig ok ist, wie die das da gemacht haben, eben weil der Fuß so angeschwollen ist und es deshalb ruhig gestellt werden muss.

Ich hab lediglich mit ner Kortisonspritze und nem Kühlverband gerechnet…

Advertisements

8 Gedanken zu “Von Mücken und pinken Elefanten”

  1. „Gipswergzeug“???
    Ich wäre an deiner Stelle in den nächsten Rollstuhl gehüpft und hätte mich in Höchstgeschwindigkeit an die frische Luft befördern lassen. 😀

    Aber mal ernsthaft: Ich höre diese Geschichten mit allergischen Reaktionen auf popelige Mückenstiche immer häufiger. Was ist denn los?

    1. Es war definitiv keine Mücke, der Arzt von heute kennt diese kleinen Mistbiester auch. So klein wie die sind, aber sowas von giftig, dass jemand, der heftig auf Insektenstiche reagiert da ne Menge Freude mit hat…sieht man ja. Darf meinen Gips noch ne Weile tragen, Antibiotika und Antiallergika schlucken und mich gedulden…und nicht kratzen, Fuß hochlegen, nicht belasten usw.

      So lieg ich denn nun auf meiner Rammelcouch, in eine Decke gewickelt, mit Schoki, PC und Getränk und mache nix.

      1. Anfangs hatte ich etwas Mitleid, aber der letzte Abschnitt wegen ‚Couch und Schoki und so’… Neee, nix Mitleid, nur Neeeeid. Kannste das Geviehch mal hier runter schicken?;)))

        Und trotzdem, gute Besserung arme Madi, lass dich gehörig verwöhnen, nachdem du beinahe den Fuss verloren hast.;)))

        1. Danke :-*** Als der da gestern anfing zu malen dachte ich wirklich, gleich nehmen sie mich mit und Fuß kommt ab… :mrgreen: Ich weiß nicht, ob Du so ein Biest echt haben willst, aber ich werd mich gerne nochmal opfern und meinen Fuß hinhalten wenn er wieder gesund ist um für medizinische Zwecke einige Exemplare einzusammeln. (Ich schick Dir dann zwei und Du kannst bei euch ne Population züchten) Nehm auch wieder den rechten, dann passt die Schiene ja noch. 😀

          So couchen ist ja ganz schön, aber diese Unbeholfenheit ist doof…oh, Schoki, gleich mal genießen 😛

      2. Na ja, so wie wir in unsere Natur eingreifen, verwundert es nicht, dass auch in unseren Breiten solch fiese Viecher erscheinen.

        So lieg ich denn nun auf meiner Rammelcouch, in eine Decke gewickelt, mit Schoki, PC und Getränk und mache nix.

        „Rammelcouch“? :mrgreen:
        Das einzig störende an deiner Auflistung ist der… Der… Ich kann´s gar nicht schreiben… Der PC! Puh, jetzt habe ich es doch getan.. 😛

    1. Momentan ist das Jucken und die totale Unfähigkeit zu irgendwas das Nervigste. Und das mit den Krücken ist auch mega anstrengend. Aber Schwellung ist schon etwas zurück gegangen. Der Arzt denkt, dass Donnerstag der Gips ab kann. 😀 Ob ich die Schiene behalten darf? So als Erinnerung?

  2. Ich bin mal wieder etwas zu spät dran, aber die Frage sei mir erlaubt: GIPSEN BEI EINEM MÜCKENSTICH?! Da will ich ja gar nicht wissen, was die bei einem abgebrochenen Fingernagel machen! Gleich amputieren, und zwar den ganzen Arm?

    *tztztz*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s