Seelentröster

Es gibt so Tage, so wie heute, die starten gut und dann kippt das plötzlich und ich kann nicht mal genau sagen, warum. 😦 War es der blöde Typ, der mich kurz vor Feierabend angezickt hat? Ists einfach nur, weil ich müde bin? Von eben auf gleich in eine depressive Verstimmung rutschen ist jedenfalls ausgesprochen doof.

Dann brauche ich Seelentröster. Schoki ist ein sehr guter Seelentröster – eigentlich, wenn ich da nicht das schlechte Gewissen hätte (so nach ner Tafel fängt das schon mal langsam an) dass dieser Tröster im Übermaß durchaus eine Kugel aus mir machen wird und das will ich ja nicht.

Alkohol ist auch keine Lösung, das habe ich ja schon ziemlich früh in meiner Jugend erkannt. Frustsaufen macht übrigens viel schneller besoffen. Mehrfach getestet. Fällt also auch flach.

Meine Hauptseelentröster sind meine Fellnasen. Meine Katzen können und dürfen immer um mich sein. Selbst wenn sie nerven ist es in Ordnung dass sie da sind, was ich bei Menschen jetzt nicht so behaupten würde. Deshalb werde ich jetzt genau das tun, was für mich richtig erscheint…ich geh ins Bett…und horte meine beiden Stubentiger auf mir, lass mich beschmusen, mir etwas vorschnurren und morgen ist wieder ein neuer Tag…hoffentlich ein Guter.

 

 

 

 

Advertisements

12 Gedanken zu “Seelentröster”

  1. Dieses „ins Bett gehen und kuscheln“ wird im Allgemeinen übrigens viel zu sehr unterschätzt!!

    Und in den USA hättest du solche Probleme nicht.
    Da hättest du deinen „Seelentröster“ in Form einer 45er im Hosenbund (auf dem Rücken) stecken und wenn dich jemand blöd anquatscht: *BÄÄÄM* *BÄÄÄM* *BÄÄÄM* (<– 3x jawoll, du machst die Dinge gründlich) :mrgreen:

    1. Fällt Bääm Bääm Bääm eigentlich noch unter natürliche Auslese? 😁 Ich bin allerdings ein lausiger Schütze…das wird also eher ein bäämbäämbäämbäämbäämbääm *nachladen*…*auffordern zum still stehen*…*ganz nah rangeh*…Bääm…*yeah, getroffen*…ich bin dann lieber ein Mädchen und lass das erledigen 😂

  2. Natürlich Auslese?
    Natürlich!

    Wenn die Antilope dem falschen Löwen vor der Nase rumhopst und das mit dem Leben bezahlt, ist das ja auch natürliche Auslese.

    Ach was, sowas muss man selber erledigen. Das befreit ungemein!! Mädchen hin oder her. ;-P

    1. Ich erle(di)ge mit den Waffen einer Frau…das kann ich sehr gut :mrgreen: Hat zudem den Vorteil, dass ich unter Umständen mehrfach am Zug bin, den Hebel bedienen darf und…

      Also dieser Blog bleibt bitte pornofrei 😂

    1. Vermute eher dass Bunny erst bei Dir lesen geht und dann so sehr errötet und sprachlos ist, dass es sich hier nicht mehr her traut… 😂

      Kleiner Scherz.

      Glaube, dass Bunny immer erst dann lesen geht, wenn Du in seinem Blog rumspamst…also warten wir einfach mal ab.

      1. Stelle mir gerade vor, wie er/sie/es verschüchtert in der Ecke steht und die doofen Öhrchen über die Augen geklappt hat. 😀

        Es geht ja gar nicht um mich. Du kommentierst doch auch fleissig beim Bunny.
        Das war damals einer der Gründe, warum ich keine Lust mehr auf`s Bloggen hatte.
        Diese narzisstische Ego-Tour.
        Alle wollten nur noch über sich schreiben, sich toll darstellen, viele Leser (Bewunderer) haben, aber selber was tun??? Neeeeee…

        Bloggen lebt von Interaktion miteinander, sonst kann ich meinen Scheiß auch auf ein Papier schreiben und unters Kopfkissen legen.

        1. Hmm…das ist zum Beispiel ein Punkt, über den ich wenig nachdenke. Ich blogge, weil ich da Lust zu habe, freue mich, wenn langjährige Leser, so wie Du, auch nach längeren Pausen den Weg zurück finden und kommentieren, würde es auch vermissen, wenn Du damit aufhörst, aber ich lege keinen riesigen Wert auf eine Kommentarflut von zig Leuten. So trennt sich doch auch die Spreu vom Weizen oder? Wenn der Mensch dahinter wichtig ist, wenn man Anteil am Leben desjenigen nimmt und die Beiträge die Authentizität des Bloggers widerspiegeln, dann bleibt man dran, wenn nicht, wird der/diejenige schon seine Gründe haben.
          Dazu muss ich sagen, gerade in Bezug aufs Bunny, dass wir uns ja auch auf Twitter lesen und in seinem Blog antwortet er ja auch brav… 😀

  3. Hallooooooo!?

    SO, also eine Tafel Einhornschokolade hat doch bestimmt keine Kalorien oder?
    Ok, Fellnasen (und auch FELLHASEN) sind da gute Seelentröster. 😉

    Und Herr AJ ich blogge nicht aus Deinen genannten Gründen, ich blogge „zur Zeit“ um die Leute die es interessiert zu unterhalten, einerseits, und andererseits für mich. Der Umbau des Hauses ist wie ein Tagebuch in dem ich später immer wieder nachlesen und schauen kann.

    Da ich meine Posts auf Facebook teile, bekommen dort viele Freunde und Bekannte das zu sehen und zu lesen, und die kommentieren nur auf Facebook oder im realen Leben.
    Das zusammen mit meinem Stammlesern ist mir Feedback genug.

    Genau das was Du schreibst stört mich, dieser Zwang bei Kommentatoren auch auf den Blog zu gehen obwohl einen das überhaupt nicht interessiert was die anderen schreiben ist mir vor ein paar Jahren zu viel geworden. Wenn es nur um Stricksachen oder Fotos ohne Text oder Kinder geht, dann ist das eben nicht mein Interessengebiet, wieso soll ich mich zwingen das zu lesen und mir krampfhaft einen Kommentar ausdenken? Nur um dann genau das Selbe auf meinem Blog zu erleben? Nö. 🙂

    Deswegen bin ich auf nahezu keinen Blogs unterwegs.

    Auf alle gegebene Kommentare bei mir zu Antworten ist Ehrensache.
    Das finde ich ganz schlimm, wenn man irgendwo kommentiert und es kommt keine Reaktion.

    1. Na gut, dann muss halt jeder für sich alleine bloggen
      Dann könnt ihr eure Blogs aber auch gleich auf „Privat“ schalten.
      Das hat dann den Vorteil, dass potentielle Einbrecher wenigstens keine Infos bekommen.

      Das Problem ist doch, dass heute jeder unbedingt auf diesem beschissenem Facebook vertreten sein muss. Mann kann nicht ÜBERALL sein. Man muss halt Prioritäten setzen.
      Warum kommen deine Freunde denn nicht auf deinem Blog lesen?
      Weils bequemer ist, mal so eben im Vorbeiflug seine Grütze bei fucking Facebook zu hinterlassen um dann gleich wieder weiter in den Belanglosigkeiten der Facebook-Welt abzutauchen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s