Verdammt…


…ich wusste schon, warum ich eigentlich nicht beim Doc anrufen wollte, um die Blutergebnisse abzufragen…eine Erwartung hat sich bestätigt und meine Leberwerte sind nach wie vor katastrophal…

Ich hab Angst. Ich weiß, das es nicht so sehr die Ernährung ist, die meine Werte so entgleisen ließ und lässt…es ist meine Sucht. Diese beschissenen Glimmstängel. Ich will das nicht mehr und doch hab ich Angst. Nicht so sehr davor evtl. dick zu werden, denn das kann man wohl vermeiden wenn…

…und da beginnt schon die erste Angst. Ich bin Borderliner. Ich weiß dass Rauchen ein Suizid auf Raten ist…ich machs trotzdem, auch wenn ich nicht sterben will und mich für jede Zigarette bewusst und unbewusst hasse.

Jetzt ist es natürlich deutlich bedrohlicher und meine Leberwerte sprechen für sich. Ich weiß, dass mein Vater erst vor zwei  (oder sind es schon drei?) Jahren einen Infarkt überlebt hat und seitdem nicht mehr raucht. Aber bei meinem Glück, würde ich das wohl nicht überleben. Mein Kind jetzt schon Waise? Nein, bitte nicht…

Scheiß Angst…Angst den Absprung nicht zu schaffen, Angst vorm Sterben, Angst zu versagen, Angst davor zu spät zur Einsicht zu kommen…Und der blöde Kopf labert mich weiterhin zu…

Ich finds ungerecht. Vielleicht habe ich doch in einem (oder vielen) früheren Leben ne Menge mieses Karma gesammelt. Nur nicht mies genug um als Ameise wiederzukommen – hat noch für nen Menschen gereicht. Ich sehe täglich Menschen, die locker das doppelte von mir sind – denen gehts gut. Ich bin nicht mal fett oder dick und meine Leber hat dennoch nen Speckmantel.

Ich bin nicht so konsequent und diszipliniert wie meine Mutter, die stumpf von einem auf den anderen Tag auf alles verzichtet, weil es nicht gut ist. Die hält das durch aber ich? Ich bin ja sowieso der Inbegriff was konsequente Inkonsequenz betrifft.

Ich leide, ich leide unter mir und darunter, dass ich vermutlich dennoch nur auf hohem Niveau jammern könnte…ich bin es leid. Ich bin mich leid und doch find ich mich eigentlich ganz ok so.

Ich muss und ich muss mich zwingen…ich muss nur durchhalten und die ersten Wochen überstehen, dann wirds bestimmt leichter…aber ich MUSS, denn ich will noch nicht sterben 😔

Ich MUSS mir selber etwas wert sein, obwohl ich doch aus meiner Sicht nichts wert bin…ich kämpfe nicht nur gegen eine Sucht…ich glaube, es ist das härteste Gefecht, was ich jemals mit mir ausgefochten habe…ich kämpfe mit mir selbst mein Leben…

Advertisements

6 Gedanken zu “Verdammt…”

  1. Dann lass`die Scheiße doch einfach! 😛

    Das sagt sich als Nichtraucher so einfach, aber im Endeffekt ist es halt Kopfsache und du bist doch nicht Fremdbestimmt, oder?

    Die imwF hat auch geraucht. Und ich fand`es immer schlimm, wenn sie mit ihren wallenden Haaren voller Zigaretten-Stinke zu mir ins Bett kam. Meist musste sie postwendend erstmal duschen gehen.

    Also noch ein weiterer Grund mit dem sinnlosen Schwachsinn aufzuhören: Man riecht besser. 😀

    1. Hehe, also einfach wird es nicht, aber ich möchte da wirklich von weg. Ich arbeite dran. Und was meinen Cholesterin-Wert angeht…da hat sich jetzt rausgestellt, dass es wohl genetisch bedingt ist. Ich lass das aber prüfen und abklären. An meinen Essgewohnheiten kann es eigentlich so krass nicht liegen, weil ich nicht die Mengen esse geschweige denn so ungesund lebe, dass diese Werte gerechtfertigt sind.
      Kacke ists so oder so. Eine Baustelle nach der anderen…tut sich auf und wird abgearbeitet. Ich steh ja auf Baustellen. Sollte wohl eigentlich nen Kerl werden und aufm Bau arbeiten. :-/

      1. Was die Cholesterin-Werte angeht, würde ich mich nicht bekloppt machen.
        Da weiß die Medizin ja wohl selber noch nicht so genau, was sie davon halten sollen. 😀

        Beim Rauchen sieht das natürlich anders aus.

        @Bauarbeiterin: Also wenn du Arbeitsstiefel und ´nen Helm hast, kenne ich da jemanden, bei dem ich für dich ein gutes Wort einlegen würde… 😀

          1. <—- bremst dein Engagement und verklickert dir ganz freundlich, dass es eine Helmfarben-Hirarchie auf Baustellen gibt. Und DU könntest froh sein, einen gelben zu bekommen. Insofern man eine Frau überhaupt freiwillig auf die Baustelle lässt. 😁

            1. Pff…Diskriminierung…Helmhierarchie…ernsthaft? Selbst beim Zugucken? Gelb ist aber auch schick…der fällt wenigstens auf… 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s