Das wars…

…und schon ist 2016 vorbei und 2017 auch schon wieder ein paar Tage alt. Der Jahreswechsel tangierte mich peripher und auch die letzten Tage waren da und weg…wie das eben so ist, wenn man krank dahinsiecht und Feiertagen an sich im Allgemeinen nur wenig abgewinnen kann.

Muss nicht so schön ausgesehen haben die letzten Tage. Die schwer kranke Frau unter mir bot mir an, für mich einzukaufen. Meine Vermieterin ging gleich ein paar Schritte zurück als sie hier vor der Tür stand, um mich nochnal an die Bankverbindung zu erinnern, bzgl der Nebenkostenabrechnung. Achja, und sie hatte wohl neu abgelesen und festgestellt dass mein Stromzähler im Keller kaputt ist und nur so rattert obwohl nichts läuft und das wohl schon ne Weile…aber sie rechnen einfach so wie für 2015, weil es ja nicht meine Schuld ist, wenn der Zähler falsch zählt und ihre Tochter klang gestern, als sie mich sah schon fast wie, als würde sie für meine Beerdigung proben…

Naja, ich lebe aber noch und ich möchte auch noch nicht abtreten. So langsam kehren auch meine Lebensgeister zurück und obwohl mein Kreislauf ziemlich schnell durchdreht, hoff ich doch, dass ich das Gröbste nun überstanden habe und dass das Jahr nun besser wird als es gestartet ist.

Achja, wie ist es gestartet? Hmm, also Kind und ich haben am 31.12. Abends was gegessen, nachdem sie sich das erste mal wieder eingekriegt hat von ihrer Panikattacke. Ich bin so gegen zehn, weil es mir ja da schon nicht so toll ging, ins Bett. Kind war sauer. Kurz nach Mitternacht wurde ich wach von Geböller und vom Weinen des Kindes – noch ne Panikattacke aufgrund der Böller. Also hab ich mir die Minimaus geschnappt, sie kurzerhand in mein Bett gestopft, kurz am Fenster gestanden um mir das Feuerwerk anzugucken und bin wieder ins Bett. Die Minimaus hatte sich auch wieder eingekriegt und wir haben geschlafen. Die ganze Böllerei geht mir sowieso echt auf den Keks. Ich kann nicht verstehen wieso man dafür Geld ausgibt, weder im Kleinen und noch weniger im Großen. Ich persönlich würde es ja begrüßen, wenn der freie Verkauf gänzlichst abgeschafft werden würde und die Kommunen und Städte ein Feuerwerk für die Allgemeinheit veranstalten würden.

Hab ich mir irgendwas fürs neue Jahr vorgenommen? Nein. Ich brauch keinen Jahreswechsel um mir irgendwas vorzunehmen oder eine Veränderung anzustoßen.

So, ich glaube, mehr hab ich im Moment nicht zu berichten. Ich bin etwas gereizt und freu mich schon, wenn die Ferien vorbei sind und ich, so wie es aussieht, nächste Woche auch wieder arbeiten kann.

Advertisements

19 Gedanken zu “Das wars…”

  1. Ich hoffe, Du lebst noch und kannst meine Zeilen lesen?! 😛

    Und NEIN, ich wünsche dir kein frohes neues Jahr.
    Natürlich wünsche ich dir alles Gute und so, aber ich werde jetzt nicht hier herein schneien* und „Frohes Neues“ wünschen.
    Das geht mir schon jetzt auf den Sack und ich denke, du tickst da genauso. (Vor allem macht mich diese Formulierung schon Grundaggressiv) 😀

    Ich mag das reine Böllern ja auch nicht. Ehrlich gesagt finde ich sogar schreiend dämlich.
    Raketen mag ich.
    Ich würde zwar nie mehr als 20€ dafür ausgeben, aber sonst finde ich Feuerwerk schon schön. Allerdings schaue ich mir das lieber aus der Ferne an. Dann hat man einen Überblick und das ist viel schöner, als mitten in der Ballerei zu stehen und nur einen Bruchteil zu sehen.

    Liebe Grüße und eine gute Besserung!

    *Apropopo „Schnee“… Nix mehr hier???

    1. Danke…danke danke danke danke dass Du nicht mit dem Frohes Neues Gedöns anfängst…dafür bete ich Dich an, weil Du es verstehst 😊

      Es wird besser , ich denke, ich werde überleben. (Und heute ist Tag 4 ohne Zigarette – ich entsorge heute alles was damit zu tun hat, ich will es wirklich schaffen).

      Und Schnee…Du hast Recht 😳 War bestimmt WordPress…die haben es ja auch angeschaltet, ich hab da gar nichts mit zu tun gehabt…naja, aber passt auch zum hiesigen Wetter, hier ist auch kein Schnee…

      1. Schatz, wir sollten heiraten.

        Du gibst das Rauchen auf????
        Respekt!!
        Aber auch clever getimed. So blöde eine Erkältung/Krankheit auch ist, aber als Sprungbrett für eine Zigarettenentwöhnung ist sie bestimmt gut geeignet.

        @Schnee: Jow, jetzt wo du es sagst… In den Einstellungen gibt es einen Schieberegler, mit dem kannst den Schnee aktivieren. Ausgeschaltet wird er automatisch am 4. Januar.

        1. AJ-Schatz, wen sonst außer Dir sollte ich heiraten wollen? Wir sind doch sowas von füreinander geschaffen…😋

          Ja, ich gebs auf. Und es wird schwer, aber ich hab nen Vorteil. Mein Kopf will, ich aber nicht und da mein Kopf ja eh gern mal Mist labert, könnte ich ne gute Chance haben 😁

          *stiefelt mal los und sucht den „Schnee-Schieber“ *lach*…so passend das Wort.

            1. Schön, dass ich Dich am frühen Morgen schon zum Lachen gebracht hab :-*

              und was den Schnee-Schieber angeht…es gibt keinen (mehr)…wenn Du also Schnee sehen möchtest, habe ich folgenden Vorschlag für Dich. Du nimmst Dir eine Tasse Zucker oder Eis (kannst Du ja aus dem Gefrierschrank/fach kratzen), setzt Dich vor den Mac, rufst meinen Blog auf und lässt den „Schnee“ einfach vor dem Monitor rieseln… ^^

              1. Ich habe das Schneemangelproblem jetzt anders gelöst: Ich habe an den Schirm einer Baseballcap einige Nylonfäden getackert und an diese Fäden viele unterschiedlich Große Wattebällchen befestigt.
                Der Schneeeffekt ist verblüffend.
                Einen Schneesturm simuliere ich, indem ich meinen Kopf schnell von links nach rechts und zurück bewege.

                Ich werde die Kappe heute auch mal bei einem Spaziergang durch die leider Schneelose Eifel ausprobieren.

                1. AJ, ich bewundere Deine Kreativität aus tiefstem Herzen…davon hätt ich gern ein Foto…also von Dir samt Cape…(und dann darfst Du natürlich auch Bilder aus der Eifel mitschicken). 😂

                  1. Macht nichts…wer weiß auf was für Ideen Du kommen würdest, wenn Du Drogen nehmen würdest…Du bist so schon echt crazy…man sollte es ja nicht übertreiben 😂 Und wer weiß… vielleicht wärst Du unter Drogen so voll normal…nee AJ, bleib mal so wie Du bist, das ist schon ok 😊

    1. Das ist in der Tat ein schwieriges Thema. Ich müsste ja in aller Öffentlichkeit zugeben, Drogen genommen zu haben.
      Aber wir könnten ja einen schrecklich cleveren, fast schon geheimdienstartigen Trick anwenden.

      Ich könnte den Kommentar mit: „Ich war in Holland“ beginnen und dann je nach Ergebnis weiterschreiben: „und ich sage dir, Holland wird total überschätzt“. Das würde dann bedeuten, dass ich unter Drogen voll normal bin. Wenn ich allerdings schreibe: „und ich sage dir, diese Frau Antje macht komische Sachen mit Tulpen!“, dann gehe ich unter Drogen steil.
      Das wäre doch clever, oder?

            1. Haste jetzt abba <— Musikgruppe, das Wort welches Du meintest ist ABER fies Schwein gehabt! 😛

              Und natürlich habe ich verstanden, dass Dich meine Antwort wieder massivst beeindruckt hat, weshalb Du nur noch stammeln kannst 😉😘

              editiert by madimaus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s