Ich-Bewusstsein

In den letzten Wochen und Monaten ist in mir eine Menge passiert. Positives, durch negatives hervorgerufen würde ich mal so in den Raum stellen.

Ich bin mir meiner selbst bewusst, aber so volles Pfund. Ich fühle mich wohl in meiner Haut, ich strahle von innen heraus, ich mag mich und vor allem mag ich auch, dass ich Fehler habe, dass ich so wundervoll unperfekt bin . Ich mag es, wie ich mich bewege, ich mag es, morgens zerknautscht vor dem Spiegel zu stehen und ich mag die Veränderungen, die in mir passieren.

Ich bin endlich glücklich mit mir und ausschließlich mit mir. Ich brauche niemanden, der mir das Gefühl gibt ein guter Mensch zu sein, denn ich fühle selbst, dass ich das bin. Ich brauche niemanden der mir sagt, dass ich liebenswert bin, denn ich liebe mich selbst mit Haut und Haar.

Das allein ist ja schon ein riesiger Schritt für mich und zaubert mir ein Lächeln aufs Gesicht, aber – und das zeigt mir eigentlich erst, wie sehr ich voran komme und bei mir ankomme, es ist etwas passiert, was ich nicht geplant habe und was mich sehr verunsichert und wieder Dinge hochkommen lässt, die mich verstören – und dennoch – diese Sachen wiegen nicht so schwer. Ich kann die Angst in mir immer wieder im Rahmen halten. Ich kann sie annehmen, sie in den Arm nehmen und für mich da sein. Die Madeleine, die EINE, ist gewachsen. Sie steht, nein, ICH stehe, auch wenn heftige Gegenwehr aus meinem Inneren versucht mich zu Fall zu bringen.

Ich stelle mich meinen Ängsten. Ich bin bereit meine Emotionen anzunehmen. Ich bin bereit und bewusst gewillt erneut Menschen an mich heran zu lassen. Sie dürfen mein Herz berühren. Sie dürfen meine Seele berühren. Ich will es zulassen, selbst wenn es weh tut. Es ist ok, denn nur so werde ich den Kampf gegen mich gewinnen können und die Ängste werden weniger werden mit der Zeit. Und selbst wenn es schief geht, dann ist das eben so, denn ich bin nicht darauf angewiesen von anderen geliebt zu werden. Die Liebe eines anderen für mich ist lediglich das Ergebnis der Liebe zu mir selbst und je mehr die Liebe zu mir selbst wächst, umso vorbehaltloser, weniger misstrauisch und ängstlich werde ich demjenigen gegenüber stehen, der mein Herz berührt. Es spielt keine Rolle ob er diesen Weg mit mir zu Ende geht oder nicht…es ist mein Weg…und es fühlt sich verdammt gut an. Ich werde das Risiko eingehen verletzt zu werden. Ich werde Kontrolle aufgeben. Ich werde fühlen…und ich werde endlich leben.

Ich lerne…ich lerne mich als Menschen völlig neu kennen oder besser ausgedrückt, ich lerne mich in meiner Ganzheit das erste mal bewusst kennen. Ich tue mir gutes. Ich rauche nach wie vor nicht. Mittlerweile sind es über 4 Wochen und es geht mir gut. Ich habe meine OP gut überstanden. Ich achte auf mich. Auch wenn es lange gedauert hat an diesen Punkt zu kommen…ich bin bei mir angekommen und das ist das Einzige was zählt.

Advertisements

25 Gedanken zu “Ich-Bewusstsein”

  1. Es ist schön dich so zu erleben, ich finde es sehr mutig von dir diese nächsten Schritte zu gehen. Aber nur so kommst du weiter! Bleibe du selbst und bleibe dir treu! Dann wirst du auch auch weiterhin glücklich sein…

        1. Dafür machst Du mit meinem Parallel-Ich irgendwelche Sachen die ich nicht erfahren darf… 😛 Ich bin ja wenigstens noch so ehrlich und setze Dich in Kenntnis…

            1. DU kommst ja nicht ausm Pott und Frau muss zusehen wo sie bleibt…und mein TV-Date ist immer absolut jugendfrei verlaufen…der will nämlich nicht. 😝

                1. Dann muss ich ja waaaaaahnsinnig intelligent sein. 😀
                  Ich wollte mich vorsätzlich noch nie fortpflanzen.
                  Mir fehlte immer ein schlüssiges Konzept hinter dieser Sache „Leben“.
                  Also nicht, dass mir das Leben keinen Spaß macht, aber Spaß alleine ist ja nun auch kein wirkliches Argument für Leben.
                  Und leben nur um Leben großzuziehen ist ja irgendwie auch schwachsinnig, oder?
                  Jetzt könnte man natürlich sagen „Ich tue viel Gutes und helfe armen Kindern, mein Leben hat einen Sinn!“
                  Das finde ich allerdings auch schwachsinnig. Kurzfristig mag das ja schön und vernünftig sein, aber langfristig gesehen bedeutet das auch wieder nur, die Kette der Sinnlosigkeit unnötig weiterzuführen.

                  Konsequent wäre es also eigentlich, die Menschheit würde sich selbst abschaffen.

                  Oder wir würden uns endlich als einen Teil der Natur begreifen und auf Neid und Gier verzichten. Und unsere Zeit nicht damit verschwenden zu müssen, sinnloses Vermögen anzuhäufen, das wir für´s eigentliche Leben gar nicht bräuchten, hätten die Menschen ein Gefühl des Friedens und der Sicherheit.

                  Stell‘ dir mal vor, was das für eine geile Welt sein könnte, wenn jeder über unbegrenzte Energie verfügen könnte, das Geld, Gier und Neid abgeschafft wäre und wir absolut frei wären*?!

                  So, ich ziehe mich jetzt wieder ins San Francisco der späten 60er zurück und pfeiffe mir bei `ner guten Platte von Pink Floyd ´nen Joint rein.

                  Peace Baby! 😀

                  *und den ganzen Tag hemmungslos den Akt der Liebe vollziehen könnten. 😀

                  1. Weißt Du was die Minimaus gesagt hat? Sie bekommt auch keine Kinder. Sie erlebt sich ja schließlich selbst und das tut sie sich freiwillig nicht an. Ich glaube, ich hab als Mutter alles richtig gemacht 😂

                    Und ja…das wäre die StarTrek-Version vom Leben auf der Erde. Es mangelt vermutlich nicht mal an Intelligenz…es mangelt an Rückgrat, denn die die alles haben, wollen nicht verzichten.

                    Nimm mich mit in diese Zeit 😊

                2. *flüster*
                  Wollen wir die Minimaus in ihrem Glauben lassen, oder sollen wir ihr die nüchterne, hormonträchtige Wahrheit verraten? 😁

                  Stimmt, am mangelnden Rückgrat liegt es auch.

                  Du willst mit?
                  Okay, komm‘ her Kleines. *die zeitmaschine anwerf*

  2. Und wieso bist Du nur noch ein Aplejünger statt ein Applejünger? Das ist mir schon mehrfach aufgefallen. Bist Du etwa unvollständig mein AJ-Schatz?

    1. Ressourcen schonen, Baby.
      Ressourcen schonen.
      Wir gehen viel zu verschwenderisch mit den Dingen um.

      Ich gebe zum Beispiel kein Vollgas mehr. Halbgas bringt mich auch ans Ziel. Und ich kann unterwegs ein paar Blümchen pflücken. Tolle Sache.
      Du weißt ja auch mit einem „p“ wer ich bin, oder?
      Mein nächstes Ziel ist die Abschaffung des doppelten und somit unnötigen Ü-Punktes.

      (Unter uns: Das liegt vermutlich daran, dass ich deinen Blog mit verschiedenen Devices besuche und irgendein Device hat das „p“ verschluckt. Scheiß Aple-Zeugs, das taugt ohne Steve nix mehr. :-d )

      1. Gnihihi…AJ, you made my day…wie schon so oft…
        Mir fallen jetzt hier lauter Sachen ein, die so herzerfrischend frech wären, dass Du Dich irgendwann vermutlich wirklich genötigt siehst, mir den Hintern zu versohlen…

        Halbgas…ist dass das neue Wort für Alter? Viagra alle? *prust*…

        Nein mein lieber AJ, ich weiß genau was Du meinst und Du weißt es auch…

        1. Madimäuschen?
          Ich denke, du solltest dir jetzt so richtig scharfe Dessous anziehen und dich schon mal über die Rückenlehne der Couch legen.
          Ich komme gleich vorbei und gebe dir die Strafe, die du so ganz offensichtlich verdienst. 😁

          Und keine Sorge, ich gebe natürlich voll Halbgas. 😋

          1. Immer diese leeren Versprechungen…weißt Du wie seltsam die Minimaus geguckt hat als sie nach Hause kam und ich da so lassziv rumhing? 😂😂😂

            Jetzt kletter ich erst mal in die Zeitmaschine. Ob sich Dessous dann im Oma-Plinten verwandeln? *wechlach*

            1. Hahahaha… Dein doofes Gesicht, wenn ich eines Tages dann doch vor der Türe stehe… 😂
              Ich stelle mir das mit der Minimaus gerade vor. „Mami!!!!???“ 😂

              Was die Dessous angeht: Mach‘ dir keine Sorgen, ich versohle dir den Hintern so oder so.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s